Vom 29. Februar bis zum 29. März 2012 wurden Teile der Ausstellungen "Hornhaut auf der Seele" und "ZigeunerBilder" im Foyer des Stadthaus III in der Frankfurter Straße 71 präsentiert. Danach wurde diese vom LAP mit unterstützte Ausstellung noch in Magdeburg und Hattersheim gezeigt. Im Herbst werden weitere Teilelemente der geplanten Dauerausstellung der Öffentlichkkeit vorgestellt.


Ausstellung
Am 15.  November 2011 stellte der Landesverband Hessen des Verbands deutscher Sinti und Roma in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zentrum für Demokratie und Menschlichkeit, gegen Rassismus e.V. Teile seiner neuen Ausstellung "Zigeuner"-Bilder" vor . Gleichzeitig wird die Ausstellung "Typisch Zigeuner?" des Kulturhauses ROMNOKHER (Mannheim) gezeigt. Einladung als pdf-Datei  Plakat der Ausstellung.

Das Darmstädter Echo berichtete am 17. November 2011 unter dem Titel:„Zigeuner“-Bilder gegen das Klischee Auch in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erschien am 22. November ein Artikel. Hausbesetzung als Begleitmusik.

Am 17. November 2011 fand eine öffentliche Tagung zum Thema "Zigeuner"-Bilder im Justus-Liebig-Haus statt. Es referierten Rinaldo Strauß über die nächsten Schritte zur Etablierung einer Dauerausstellung, Dr. Udo Engbring-Romang über "'Zigeuner'-Bilder im kulturellenCode europäischer Gesellschaften" und Thomas Kloppenburg über "'Zigeuner'-Bilder bei Jugendlichen". Das Hauptreferat hielt der Filmhistoriker Dr. Reinhold Keiner über "'Zigeuner'-Bilder im fiktionalen Film".

Am 10. Dezember 2011 ließen sich die VertreterInnen der IG Darmstädter MSOs durch die Ausstellung führen.

 

(Fotos: Bülent Orsoy)