Medienkoffer für Schule und Unterricht zu den Themen "Sinti und Roma" und "Antiziganismus"

Träger: Verband deutscher Sinti und Roma, Landesverband Hessen
Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler
Projektidee:  Die bei der Umfrage 2008 festgestellten Unsicherheiten bei Lehrkräften zu den Themenfeldern "Sinti und Roma" und "Antiziganismus" sollen durch Unterrichtsmaterialien und Handreichungen für Lehrkräfte behoben werden.

Ressentiments, Vorbehalte, positive wie negative Vorurteile oder vor allem Nichtwissen über Sinti und Roma kennzeichnen in vielen Fällen den Kontakt zwischen der Mehrheitsbevölkerung und der anerkannten nationalen Minderheit, nicht zuletzt auch im Unterricht. Dies hat in der ersten Phase des LAPs die Untersuchung ergeben. Deshalb wird nicht die Erweiterung auf weitere Gruppen (Polizei, Verwaltung) angestrebt, die ähnliche Ergebnisse zeigen würde, sondern auf der Erstellung von Hilfestellungen und Materialien für Schule und Unterricht muss der Schwerpunkt der Arbeit gelegt werden. Darmstadt kann hier hinsichtlich von Aufklärung und Prävention Vorbild werden.

Aus vorhandenen veröffentlichten und vor allem nicht veröffentlichten Materialien aus den Beständen des Landesverbandes wird ein Medienkoffer zur Verfolgungsgeschichte der Sinti und Roma und zum Antiziganismus erstellt, der auf die Verhältnisse in Darmstadt zugeschnitten wird. Dazu ist eine Recherche vor Ort notwendig.

Dieser Koffer wird jeder Schule zur Verfügung gestellt. Auch hier wird ein Prototyp erstellt, der auf andere Regionen übertragbar sein soll.

Die Präsentation der Ergebnisse fand am 30. September 2009 statt. Anfang November 2009 wurde der Koffer Lehrkräften der Bertolt-Brecht-Schule im Beisein des Hessischen Rundfunks übergeben. Hören Sie auch ...

weitere Informationen
verband@sinti-roma-hessen.de